Samuel Koch „Mein Glaube hat sich gefestigt“

 

Samuel Koch

„Mein Glaube hat sich gefestigt“

„Mein Glaube hat sich gefestigt“

Samuel Koch sprach mit Peter Hahne über sein neues Leben. Screenshot: ZDF

Berlin – Er gehört zu den bekanntesten Deutschen: der 2010 in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ als Wettkandidat schwer verunglückte Samuel Koch (Hannover). Vor zwei Jahren gab der von der Schulter abwärts gelähmte Schauspielstudent sein erstes Fernsehinterview in der ZDF-Sendung „Peter Hahne“ – in einer Reha-Klinik in der Schweiz. Jetzt sprach Koch wieder bei Hahne über sein neues Leben – diesmal im Studio am Brandenburger Tor. In der am 30. Juni ausgestrahlten Sendung sagte der 25-Jährige, Halt gebe ihm – neben seinem Studium, seiner Familie und seinen Freunden – vor allem der christliche Glaube. Er biete ihm – gerade in einsamen Momenten – die Möglichkeit, sich aufgefangen und verstanden zu fühlen. Koch bekannte: „Mein Glauben hat sich intensiviert, in Teilen relativiert, aber doch gefestigt.“ Er merke zunehmend, wie er in seinem Alltag „so eine Art inneren Frieden“ finde und sich wohler fühle. Gleichzeitig nerve ihn das, weil er sich nicht mit seinem jetzigen Zustand zufrieden geben wolle: „Ich habe einen starken Optimierungsdrang in allen Bereichen.“ In der Physiotherapie versuche er ständig, „irgendwo noch ein bisschen was rauszukitzeln“. Und er macht kleine Fortschritte: „Mittlerweile wackelt ein zweiter Zeh.“ Der frühere Kunstturner war in der “Wetten, dass..?”-Sendung am 4. Dezember 2010 bei dem Versuch schwer gestürzt, mit Sprungfedern über ein fahrendes Auto zu springen. Seither ist er querschnittsgelähmt und auf den Rohlstuhl angewiesen. Er wurde mehrere Monate in einer Schweizer Spezialkinik behandelt.

Erste Rolle in einem Spielfilm

2012 setzte er sein kurz vor dem Unfall begonnenes Studium fort. Im Juni 2013 drehte er mit Kommilitonen der Hochschule für Musik, Theater und Medien seinen ersten Spielfilm. In „Hilft nur Küssen“ geht es um eine Gruppe von elf jungen Leuten, die einem verstorbenen Freund seinen letzten Wunsch erfüllen wollen. Ein Mitglied der Gruppe ist ein Rohlstuhlfahrer – gespielt von Samuel Koch. Die Jungregisseure und Schauspieler legen Wert auf die Feststellung, dass die Rolle nicht eigens für Koch geschrieben wurde. 2012 erschien sein Buch „Zwei Leben“. Darin beschreibt er sein Leben vor dem Unfall und wie es sich danach verändert hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s