NAI – Nachrichten aus Israel Dienstag, 18. Juni 2013

logo_de_96

Die Bibel in der israelischen Gesellschaft

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Während einer kürzlich ausgestrahlten Kinderversion einer TV-Show konnte man auf beeindruckende Weise sehen, wie sehr die Bibel und der einfache Glaube an Gott die israelische Gesellschaft durchdringen.

In der westlichen Hemisphäre, sogar in den USA, wo sich die Mehrheit als christlich definiert, bleiben öffentliche Ausdrucksformen des Glaubens normalerweise im religiösen Kontext, besonders, was die Massenmedien angeht. Aber in Israel ist es normal, im Fernsehen die Bibel zu erwähnen, nicht nur als zur Mehrheitsreligion gehörig, sondern als Grundstein der nationalen Geschichte und Identität. In Israel durchdringt die Bibel jede Stufe der Gesellschaft.

Lesen Sie den Artikel in voller Länge in unserem aktuellen Israel Heute Magazin! Für mehr Informationen Hier klicken!

 **************************************************

Israel beginnt Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag des Präsidenten

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Die Feierlichkeiten zum Geburtstag des israelischen Präsidenten Schimon Peres haben begonnen. So gratulierte bereits der katholische Papst Franziskus und entsandte aus dem Vatikan herzlichste Grüße.

Am Montag hielt der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (im Bild) an der Peres-Akademie in Rehovot eine Rede zu Ehren des Staatsoberhauptes. Clinton betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit einer Zweistaatenlösung. Er sagte wörtlich, es gäbe keine Alternative, alleine schon deshalb weil die Geburtenrate unter Palästinensern höher sei als bei den Juden.

Clintons geplanter Auftritt hatte im Vorfeld in den israelischen Medien für Ärger gesorgt, weil der JNF (Jewish National Fund) zunächst die enormen Kosten von 500.000 Dollar übernehmen wollte. Nach heftigen Protesten zog der JNF dann aber dieses Angebot zurück. Clinton selbst erklärte, er wolle die Einnahmen einem gemeinnützigen Projekt spenden.

*****************************************

Streisand in Israel

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Der Besuch der jüdisch-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Barbra Streisand wird in israelischen Medien seit ihrer Ankunft am Sonntag ausführlich beleuchtet. 1984 hatte sie das Gelobte Land das letzte Mal betreten, um so mehr freut man sich jetzt über jede Schlagzeile, die ein wenig Glamour in die sonst so ernsten Nachrichten bringt.

Am gestrigen Montag wurde der Entertainerin die Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität verliehen, danach erfüllte sie 20 schwerkranken Kindern einer „Make-a-wish“ Organisation den Wunsch, sie zu treffen (siehe Bild). Schließlich trat sie noch auf einer Feier zu Ehren von Präsident Schimon Peres auf, der am 2. August 90 Jahre alt wird.

***************************************************

Das Wichtigste des Tages in Kürze

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Koalitionspartner Bennet (im Bild) als Vorsitzender der „Haus Jehuda“ Partei ist der Meinung, dass die Idee der Zweistaatenlösung tot sei. Regierungschef Netanjahu konterte, dass er an der Zweistaatenlösung festhalten werde.

Die Hamas-Führung im Gazastreifen hat die Hisbollah-Kämpfer, die bisher für Präsident Assad gekämpft haben, aufgefordert, Syrien zu verlassen und sich auf den Kampf gegen Israel zu konzentrieren, um Jerusalem von den Juden zu befreien.

68,8 % der Israelis sind der Meinung, dass die illegal nach Israel eingewanderten Afrikaner eine Gefahr und Last für Israel sind. 43 % der Israelis möchten nicht, dass die Kinder der Afrikaner dieselben Schulen besuchen wie die Israelis, weil dadurch das Lernniveau in den Schulklassen heruntergezogen werde.

Israel hat nahezu alle Bauvorhaben in Siedlungen im sogenannten Westjordanland und in Ostjerusalem auf Eis gelegt, bestätigte jetzt Bauminister Uri Ariel. Dieser Schritt soll dabei helfen, Initiativen aus den USA zu unterstützen, die Friedensgespräche mit den Palästinensern in die Wege leiten wollen. Bereits begonnene Bauarbeiten an Häusern sollen davon nicht betroffen sein.

**************************************

MAYUMANA – Israels Topgruppe auf Tournee

Dienstag, 18. Juni 2013 |  nai news

Musik und Trommelwirbel, Elemente aus Pantomime, Akrobatik und Tanz, eingebettet in eine sensationelle Choreographie mit tollen Lichteffekten. 100 Künstler aus 20 Nationen liefern in einem außergewöhnlichen Ensemble eine unvergleichliche Show.

„Das Fundament von MAYUMANA ist Rhythmus: Talentierte Künstler aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen verbünden sich in der Show „Momentum“ im Dienste virtuos zerhackter Zeit. Wobei Rhythmus bei MAYUMANA nicht einfach nur Trommeln bedeutet, sondern Percussion auf höchstem Niveau, die zugleich in den existenziellen Grundlagen menschlichen Seins verwurzelt ist und dessen Verschmelzung mit der High-Tech-Welt zelebriert“, heißt es in der Pressemitteilung.

Als besonderes Extra winken Freikarten für all diejenigen, die beim großen Gewinnspiel mitmachen.

MAYUMANA touren von Juni bis September 2013 durch Österreich, Deutschland und die Schweiz. Die ausführlichen Daten, Details zur Verlosung sowie interessante Hintergrundinformationen: Hier klicken!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s