“Wir werden Euch alle vernichten”

“Wir werden Euch alle vernichten”

Am vergangenen Donnerstag erschien in der Printausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung ein Leserbrief, den uns freundlicherweise einer unserer Leser zugesandt hat. Der Brief wurde von Christel Golze verfasst und sie erzählt von einem Vorfall, der sich tagtäglich auf unseren Straßen und öffentlichen Verkehrsmitteln abspielt.

Neulich fuhr ich am Freitagabend mit der Straßenbahnlinie 23 vom Bismarkplatz in Richtung Leimen, um nach Hause zu fahren. Ich wohne in Emmertsgrund. Drei junge Männer im Alter von Ende/Anfang zwanzig stiegen mit mir ein und nahmen in einem viererabteil mir gegenüber Platz. Sie trugen Bärte und gestrickte Käppchen auf dem Kopf, wie sie Muslime beim Besuch in der Moschee tragen. Die Fahrt verlief bis vor Rohrbach-Süd wie gewöhnlich. Ich las in einem Buch und die drei jungen Männer unterhielten sich in fließendem Deutsch ohne Akzent, woraus zu schließen ist, dass sie in Deutschland die Schule besucht haben. Doch kurz vor Rohrbach-Süd, ich machte Anstalt zum aussteigen, hörte ich einen von ihnen, zu mir gerichtet sagen: “Wir werden Euch alle vernichten” Und “Wir werden Euch alle ausrotten” Als ich verblüfft aufsah und aufstand, um auszusteigen, sagte der Dritte von ihnen zu mir: “Ihr werdet alle in die Hälle kommen, wenn Ihr das Getetz Allahs nicht annehmt.” Alle starrten auf das Kruzifix, das ich an einer Kette um den Hals trug, un lächelten süffisant. Kommentarlos stieg ich aus und die Drei fuhren in Richtung Leimen weiter. Frage: Wohin soll dies führen?

Diese Frage stellen wir uns auch Tag für Tag!

Vielen Dank an Frank, für die Zusendung des Artikels!

alle_vernichten1

 

Vorfall in der Straßenbahn: “Wir werden Euch alle vernichten!”

Artikel von am 12 Mai 2013, 2:15

fromme_muslime1Vor ein paar Tagen veröffentlichten wir hier einen Leserbrief, der Anfang Mai in der Printausgabe der Rhein-Neckar-Zeitung erschienen ist. Nun erschien am Freitag ein weiterer Leserbrief, geschrieben von Rudolf Rippler…eigentlich kaum zu glauben, dass die Rhein-Neckar-Zeitung gleich zwei “politisch inkorrekte” Artikel veröffentlicht…?!  

Die drei in Rede stehenden Muslime waren keine Islamisten, sondern nur fromme Muslime. Denn jeder Muslim ist, so steht es einleitend in Sure 2 des Korans (“Dies ist das Buch, an ihm ist kein Zweifel möglich”), an dieses heilige Buch gebunden, in dem an über 100 verschiedenen Stellen die Vertreibung und Tötung der Ungläubigen befohlen wird: “Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet, greift sie, belagert sie und lauert ihnen auf jedem Weg auf.” Die Klarheit und Eindeutigkeit all dieser Stellen läßt keine Interpretationsfreiheit offen. Nachdem, wie jetzt bei der Islamkonferenz verhandelt wird, der Islam als Religionsgemeinschaft und damit seine Inhalte bald anerkannt sein werden, werden zukünftig Polizeiermittlungen wie diese gar nicht mehr rechtens sein können.
Muslime differenzieren nicht nach Islam und Islamismus. Hierzu Recep Erdogan, türkischer Präsident: “Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer was anderes sagt, beleidigt den Islam”. Der Begriff “Islamismus” ist eine Erfindung des Westens, um sich bezüglich der vermeintlichen Friedlichkeit des übrigen Islam in die eigene Tasche zu lügen. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Die Vertreibung, Verdrängung oder Tötung aller Nicht-Muslime der Welt ist unverändert seit 1400 Jahren das korankonforme Programmdes Islam und wird bis heute weltweit in Dutzenden kleinen und großen Religionskriegen ausdefochten. Auch hierzu Erdogan: “Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” Es ist an der Zeit, dass wir den Koran lesen, sonst verstehen wir nicht, was tatsächlich geschieht. Vielleicht wollen wir es aber auch nicht verstehen.

Rudolf Rippler, Wilhelmsfeld

Mit Dank an Frank, für die Zusendung des Leserbriefes

fromme_muslime2

klicken zum vergrößern

 

Allgemeine Quellennachweise:

Sure 2, Vers 2

Dies ist das Buch, an ihm ist kein Zweifel möglich, es ist eine Rechtleitung für die Gottesfürchtigen

Sure 9, Vers 5

Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

Sure 9, Vers 29

Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut (saghiruun) aus der Hand Tribut entrichten!

Sure 4, Vers 56

Diejenigen, die unsere Zeichen verleugnen, werden Wir in einem Feuer brennen lassen. Sooft ihre Häute gar sind, tauschen Wir ihnen andere Häute (dagegen) ein, damit sie die Pein kosten. Gott ist mächtig und weise.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s