Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken – Perfide Tarnnamen öffnen Scientology die Tür

Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken

11.04.13
Scientology, Sekte, L. Ron HubbardScientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen.
Foto: splashnews.com

Perfide Tarnnamen öffnen Scientology die Tür

Scientology geht mit der Zeit. Die Zeiten, in denen die Sekte neue Mitglieder in Einkaufsstraßen geködert hat, sind längst vorbei. Jetzt versucht die religiöse Organisation von Gründer L. Ron Hubbard Jugendliche via Internet in ihren Bann zu ziehen. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder YouTube geht die Sekte gezielt auf Nachwuchsakquise. Dabei tarnt sich Scientology so geschickt, dass Kinder und Jugendliche überhaupt nicht merken, wer hinter dem Online-Auftritt steckt. Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen schlägt Alarm.Scientology würde zunehmend Jugendliche in Internetportalen wie YouTube oder Facebook verdeckt ködern, sagte NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier der ‚WAZ‘. Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von ihren Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen. Mit perfiden Tarnnamen gelinge es ihr, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wüssten, so Freier weiter.

In den zurückliegenden Jahren habe sich die Organisation bei Kampagnen auf Infostände oder Flugblätter beschränkt und es somit schwerer gehabt, Menschen zu erreichen. Ihm bereite es Sorgen, dass über soziale Netzwerke mit Nebenorganisationen wie ‚Jugend für Menschenrechte‘ oder ‚Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben‘ junge Leute gebunden werden sollten.

Die Sprecherin für Scientology Nordrhein-Westfalen, Claudia Uhl, wies die Vorwürfe zurück. Es werde seit langem auf der Internetseite der Organisation darauf hingewiesen, dass Scientology die genannten Menschenrechts- und Antidrogen-Organisationen unterstütze.

Wie geschickt Scientology Jugendliche in die Internet-Falle lockt, sehen Sie hier im Video.

Lies mehr über Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken – RTL.de bei www.rtl.de

Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken

11.04.13
Scientology, Sekte, L. Ron HubbardScientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen.
Foto: splashnews.com

Perfide Tarnnamen öffnen Scientology die Tür

Scientology geht mit der Zeit. Die Zeiten, in denen die Sekte neue Mitglieder in Einkaufsstraßen geködert hat, sind längst vorbei. Jetzt versucht die religiöse Organisation von Gründer L. Ron Hubbard Jugendliche via Internet in ihren Bann zu ziehen. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder YouTube geht die Sekte gezielt auf Nachwuchsakquise. Dabei tarnt sich Scientology so geschickt, dass Kinder und Jugendliche überhaupt nicht merken, wer hinter dem Online-Auftritt steckt. Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen schlägt Alarm.Scientology würde zunehmend Jugendliche in Internetportalen wie YouTube oder Facebook verdeckt ködern, sagte NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier der ‚WAZ‘. Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von ihren Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen. Mit perfiden Tarnnamen gelinge es ihr, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wüssten, so Freier weiter.

In den zurückliegenden Jahren habe sich die Organisation bei Kampagnen auf Infostände oder Flugblätter beschränkt und es somit schwerer gehabt, Menschen zu erreichen. Ihm bereite es Sorgen, dass über soziale Netzwerke mit Nebenorganisationen wie ‚Jugend für Menschenrechte‘ oder ‚Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben‘ junge Leute gebunden werden sollten.

Die Sprecherin für Scientology Nordrhein-Westfalen, Claudia Uhl, wies die Vorwürfe zurück. Es werde seit langem auf der Internetseite der Organisation darauf hingewiesen, dass Scientology die genannten Menschenrechts- und Antidrogen-Organisationen unterstütze.

Wie geschickt Scientology Jugendliche in die Internet-Falle lockt, sehen Sie hier im Video.

Lies mehr über Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken – RTL.de bei www.rtl.de

warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken

11.04.13
Scientology, Sekte, L. Ron HubbardScientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen.
Foto: splashnews.com

Perfide Tarnnamen öffnen Scientology die Tür

Scientology geht mit der Zeit. Die Zeiten, in denen die Sekte neue Mitglieder in Einkaufsstraßen geködert hat, sind längst vorbei. Jetzt versucht die religiöse Organisation von Gründer L. Ron Hubbard Jugendliche via Internet in ihren Bann zu ziehen. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder YouTube geht die Sekte gezielt auf Nachwuchsakquise. Dabei tarnt sich Scientology so geschickt, dass Kinder und Jugendliche überhaupt nicht merken, wer hinter dem Online-Auftritt steckt. Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen schlägt Alarm.Scientology würde zunehmend Jugendliche in Internetportalen wie YouTube oder Facebook verdeckt ködern, sagte NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier der ‚WAZ‘. Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von ihren Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen. Mit perfiden Tarnnamen gelinge es ihr, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wüssten, so Freier weiter.

In den zurückliegenden Jahren habe sich die Organisation bei Kampagnen auf Infostände oder Flugblätter beschränkt und es somit schwerer gehabt, Menschen zu erreichen. Ihm bereite es Sorgen, dass über soziale Netzwerke mit Nebenorganisationen wie ‚Jugend für Menschenrechte‘ oder ‚Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben‘ junge Leute gebunden werden sollten.

Die Sprecherin für Scientology Nordrhein-Westfalen, Claudia Uhl, wies die Vorwürfe zurück. Es werde seit langem auf der Internetseite der Organisation darauf hingewiesen, dass Scientology die genannten Menschenrechts- und Antidrogen-Organisationen unterstütze.

Wie geschickt Scientology Jugendliche in die Internet-Falle lockt, sehen Sie hier im Video.

Lies mehr über Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken – RTL.de bei www.rtl.de

Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken

11.04.13
Scientology, Sekte, L. Ron HubbardScientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen.
Foto: splashnews.com

Perfide Tarnnamen öffnen Scientology die Tür

Scientology geht mit der Zeit. Die Zeiten, in denen die Sekte neue Mitglieder in Einkaufsstraßen geködert hat, sind längst vorbei. Jetzt versucht die religiöse Organisation von Gründer L. Ron Hubbard Jugendliche via Internet in ihren Bann zu ziehen. In sozialen Netzwerken wie Facebook oder YouTube geht die Sekte gezielt auf Nachwuchsakquise. Dabei tarnt sich Scientology so geschickt, dass Kinder und Jugendliche überhaupt nicht merken, wer hinter dem Online-Auftritt steckt. Der Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen schlägt Alarm.Scientology würde zunehmend Jugendliche in Internetportalen wie YouTube oder Facebook verdeckt ködern, sagte NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier der ‚WAZ‘. Scientology bezeichnet sich selbst als Kirche, wird von ihren Kritikern aber als gefährliche Sekte angesehen. Mit perfiden Tarnnamen gelinge es ihr, schnell und hürdenlos Zugang in den häuslichen Bereich zu bekommen, oft ohne dass die Eltern etwas davon wüssten, so Freier weiter.

In den zurückliegenden Jahren habe sich die Organisation bei Kampagnen auf Infostände oder Flugblätter beschränkt und es somit schwerer gehabt, Menschen zu erreichen. Ihm bereite es Sorgen, dass über soziale Netzwerke mit Nebenorganisationen wie ‚Jugend für Menschenrechte‘ oder ‚Sag nein zu Drogen, sag ja zum Leben‘ junge Leute gebunden werden sollten.

Die Sprecherin für Scientology Nordrhein-Westfalen, Claudia Uhl, wies die Vorwürfe zurück. Es werde seit langem auf der Internetseite der Organisation darauf hingewiesen, dass Scientology die genannten Menschenrechts- und Antidrogen-Organisationen unterstütze.

Wie geschickt Scientology Jugendliche in die Internet-Falle lockt, sehen Sie hier im Video.

Lies mehr über Verfassungsschutz warnt: Scientology ködert Jugendliche in sozialen Netzwerken – RTL.de bei www.rtl.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s