US-Lehrer zwang Schüler, Briefe in Nazi-Rhetorik zu schreiben

„Juden sind böse“: US-Lehrer zwang Schüler, Briefe in Nazi-Rhetorik zu schreiben
Juden-sind-boese-US-Lehrer-zwang-Schueler,-Briefe-in-Nazi-Rhetorik-zu-schreiben_1020767
[Bild: „Juden sind böse“: US-Lehrer zwang Schüler, Briefe in Nazi-Rhetorik zu schreiben]
Gegen einen Lehrer der Albany High School im Bundesstaat New York in den USA hat sich eine Welle der Empörung entfacht. Hintergrund ist eine Hausaufgabe in kreativem Schreiben mit dem Titel „Juden sind böse“.

Die Schüler sollten deshalb im Vorfeld Nazipropaganda erforschen und dann einen fiktiven Brief an die Nazi-Regierung von 1930 schreiben. Dort sollten die Schüler dann verschieden Dinge aufschreiben, warum Juden böse und die Quelle aller Probleme sind. Der Lehrer wollte die Aufgabe als Vorbereitung auf die Lektüre der Memoiren einer Holocaust-Überlebenden nutzen.

Viele Schüler hatten sich geweigert, diesen fiktiven Brief zu schreiben und brachten den Fall an die Öffentlichkeit. Die Schulleitung hat den Lehrer nun wegen der immer stärker werdenden öffentlichen Kritik beurlaubt und gibt auch seinen Namen nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s