Verlogenes Volk – Gott hat ihn in den falschen Körper gesteckt

 

Gott hat ihn in den falschen Körper gestecktPastor Andreas ist bald eine FRAU!

Vergrößern Gott hat ihn in den falschen Körper gesteckt: Pastor Andreas ist bald eine FRAU!

Pastor Andreas Zwölfer beim Amtsantritt vor zwei Jahren (rechts oben). Heute unterzeichnet der Geistliche seine E-Mails mit Dorothea, das heißt „Geschenk Gottes“ (links)

  • Von C. ATTENBERGER und S. KIENER

München – Getuschelt wurde schon lange im Dorf Neufahrn (Bayern). Irgendwas stimmt nicht mit unserem Pastor. Sein Gesicht bekommt immer weichere Züge. Und seine Haare werden immer länger …

Jetzt hat sich der evangelische Pastor Andreas Zwölfer (49) im Gottesdienst nach der Predigt mit Tränen in den Augen selbst geoutet:

„ICH BIN EINE TRANSSEXUELLE FRAU!“

Gott hat ihn in den falschen Körper gesteckt. Der Pastor zu BILD: „Mein Gehirn war schon immer weiblich – nur mein Hormongeschlecht passt eben nicht dazu. Ich gleiche also mein Geschlecht an mein Gehirn an.“

Einige Mitglieder der Gemeinde (1600 Einwohner) sind vom Outing ihres Pastors entsetzt. Eine Dorfbewohnerin zu BILD: „Ein Kasperl. Wie der schon auf dem Radl sitzt.“ Eine andere meint: „Er hätte es für sich behalten sollen.“

Vergrößern Gott hat ihn in den falschen Körper gesteckt: Pastor Andreas ist bald eine FRAU!
Hier gestand der Pastor seiner Gemeinde nach der Predigt, dass er eine Frau werden will
Foto: S. Kiener

Doch Pastor Zwölfer bekommt Rückendeckung von der bayerischen Kirchenleitung.

Dekan Siegfried Stelzner versprach, den transsexuellen Geistlichen auf seinem weiteren beruflichen und privaten Wegen zu begleiten und zu unterstützen.

Trotzdem sucht Pastor Zwölfer einen Neuanfang – zusammen mit seinem Sohn und seiner Frau, die auch nach der Hormontherapie zu ihm halten wird.

Nach Pfingsten will die Familie in eine andere Gemeinde umziehen.

Zu groß ist die Angst vor Vorurteilen. Zwölfer: „Wenn sich Menschen mit einer transgeschlechtlichen Pastorin schwer tun, wollen wir niemanden vor den Kopf stoßen, sondern Rücksicht auf die ,Schwachen im Glauben‘ nehmen.“

 

5 Antworten zu “Verlogenes Volk – Gott hat ihn in den falschen Körper gesteckt

  1. Brigitte aus Sachsen

    Gott macht keine Fehler. Er will den Ort wechseln. In der neuen Gemeinde denken dann die anderen, das seine Frau und er bzw. homosexuell sind und rätseln, von wem von beiden denn die Kinder sind. Die haben u.a eine eigene Homepage und die, die Internet haben, werden das dann auch später entdecken und das kommt raus. Mal unabhängig von der OP, wird dieser Mann niemals Kinder gebären und der restliche Körper bleibt männlich. Nur äusserlich wird etwas verändert. Er wird nie so denken,fühlen und handeln wie eine Frau. Aus irgendwelchen Gründen sieht er Vorteile darin, eine Frau zu sein. Aus mir hätte damals auch ein Junge werden sollen – wenn es nach meinen Eltern gegangen wäre. Ich habe lieber mit Autos gespielt als mit Puppen und als Torwart im Hinterhof die Bälle durch die Gegend gejagt. Bis heute bin ich der sog. Kumpeltyp. Aber homosexuell oder mich so fühlen, als sei ich im falschen Körper? Ich bin GOTT sei DANK von einer Freundin damals mit in den Kindergottesdienst geschleift worden und wurde später selbst wiedergeborener Christ. Der Mann braucht Menschen, die ihn annehmen, biblische Seelsorge, ect. – aber garantiert keine OP. Gott liebt den Menschen, aber er hasst die Sünde. Seinen Körper abzulehnen – aus welchen Gründen auch immer, ist nicht OK. Das hat nichts mit Überheblichkeit, Herablassen oder sonst was zu tun. Die Leute, die hier Christen angreifen, weil sie sich angeblich über diese Famlie stellen, sollten sich mal überlegen, wie abfallend sie selbst über andere denken und sich mal Gedanken über die psychischen Folgen von solchen OP`s machen.

  2. Margrit Gilgen-Zwahlen

    Gott liebt ALLE Menschen! – Durch Jesus hilft ER uns , sich so anzunehmen, wie wir sind. Als Kind hörte ich immer wieder:“eigentlich bist du unser Hans „- also ein Junge! Viel Jahre hatte ich Probleme mich selber als Frau anzunehmen! Mit 19 Jahren kam ich zum Glauben an Jesus. Fing an in der Bibel zu lesen. Als ich den Psalm 139 las, (vorallem Vers 13+14) habe ich gedacht: alle anderen sind wunderbar gemacht – ich doch nicht! Im Gebet redete ich mit Gott und Jesus und schüttete mein Herz aus und begann zu danken, dass ich als Frau geschaffen bin und nicht (der erwünschte Sohn)! Jesus half mir mich so anzunehmen, wie mich Gott, der Vater und Schöpfer geschaffen hat !- Dadurch bin ich seit vielen Jahren mit Freuden Frau, Mutter von 5 Kindern und inzwischen Omi von 3 Enkeln. Schade, wenn ich mich hätte in einenen Mann verwandeln lassen – in den Hans, den meine Mutter in mir sah! Jesus hat mir den Willen und die Kraft gegeben, mich so anzunehemen wie ich bin – er gibt mir Kraft und Liebe, auch andere Menschen so anzunehmen wie sie sind!

  3. Susanne Paluzzi

    Die Kirchen und Glauben dieser Welt verurteilen uns Transsexuelle immer wieder. Doch es steht doch in der Bibel: Gott liebt ALLE Menschen. Nun, wo ist die Liebe der Kirche, wen es um solch besondere Dinge geht. Es gab früher Religionen, da wurden Transsexuelle als ganz normal angesehen und teilweiße als „Geschlecht Gottes“ bezeichnet. Da hat die Menschheit einen gehörigen Schritt zurück gemacht. Ich glaube an Gott, aber ich glaube nicht mehr an die Kirche. Gott hat mir diesen Weg gezeigt, zur Frau. Er möchte, das ich diesen Weg gehe. Außerdem, die Bibel wurde von MENSCHEN geschrieben, man sollte aufhören, sich so sehr an ihr zu orientieren. Wer weiß, vielleicht sieht Gott es auch gar nicht so gerne, was wir Menschen mit dem Glauben an ihn anstellen.

    • Mit dieser Behauptung unterstellst du also Gott das Er Fehler macht. Gott schuf sie als Mann und als Frau. Die Seele des Menschen nimmt die Funktion des Körpers an. Susanne du fällst auf eine Lüge rein.

  4. Rüdiger Adloff

    Gerade ein Pastor sollte doch die Bibel kennen…
    ….
    In Psalm 139 preist David Gott u.a. darüber, wie wunderber er ihn gemacht hat. Das ist „Selbstannahme“ in biblischem Sinn. Genau damit hat ein Transsexueller ein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s