NAI – Nachrichten aus Israel Dienstag, 9. April 2013

logo_de_96

Die unbekannte Geschichte über das Leid der ägyptischen Christen

Der folgende Artikel ist eine Pressemitteilung der Organisation „Stimme der Kopten“, die versucht, die Welt über die schreckliche Verfolgung der Kopten in Ägypten aufzuklären:

Am Sonntagabend umstellten Polizisten die koptische Sankt Marks Kathedrale in Kairo, dem Sitz des koptischen Papstes, um sie vor einem muslimischen Mob zu schützen, der das Anwesen schon seit Stunden mit Steinen und Molotow-Cocktails bewarf und sogar Schüsse abfeuerte.

In der Kirche wurde ein Gottesdienst für acht Christen gehalten, die während einem muslimischen Angriff drei Tage vorher brutal ermordet wurden. Diese Menschen starben, weil Muslime Rache an einem gesamten christlichen Stadtviertel dafür übten, dass ein christlicher Mann versuchte, ein junges christliches Mädchen davor zu schützen, von einem Muslim vergewaltigt zu werden.

Dies ereignete sich in einem Vorort von Kairo, Al Khousous, als ein christlicher Mann mit einem Muslim in einen Faustkampf geriet, der gerade dabei war, ein Mädchen zu entführen und zu vergewaltigen. Sehr wahrscheinlich wäre das Mädchen bei einer erfolgreichen Entführung niemals zu ihrer Familie zurückgekehrt.

Einige Stunden nach dem Vorfall, in dem der muslimische Mann lebensgefährlich verletzt wurde, kamen Schreie nach Rache unter der muslimischen Bevölkerung des Ortes auf. Es kam zu einem Zustand von Terror und Panik, muslimische Gruppen griffen die Baptistenkirche an und setzten sie in Brand. Auch Häuser und Geschäfte von Christen wurden zerstört und geplündert.

Zeugen versuchten, die Polizei an den Tatort zu rufen, doch diese erschien erst, als die Situation sich schon fast beruhigt hatte und acht Christen und ein Muslim zu Tode gekommen waren. Die „Stimme der Kopten“ ruft die westliche Welt dazu auf, die ägyptische Regierung unter Mohammed Mursi genauer zu beobachten und keine Hilfsgelder zu schicken, solange sie nicht die Menschrechte aller ihrer Bürger garantiert. Die Kirchen werden aufgefordert, ihre Opposition zur Unterdrückung der Christen in Ägypten zum Ausdruck zu bringen.

*********************************

 

Kurznachrichten

+++ Israel trauert um den Tod der „Eisernen Lady“ Margaret Thatcher. Sie war nicht nur die erste britische Regierungschefin, die Israel besuchte, sondern auch eine zuverlässige Freundin Israels, die Israel half, wo sie nur konnte und auch maßgeblich daran beteiligt war, dass die Juden die Sowjetunion verlassen konnten. +++ Der amerikanische Außenminister John Kerry pendelt zur Zeit zwischen Israel und den Palästinensern hin und her. Er versicherte bei seinem Besuch bei Staatspräsident Peres, Israel habe in Obama einen echten Freund, der nicht blufft. Er warnte jedoch vor einer voreiligen Militäraktion gegen die Atomeinrichtungen des Iran. +++ Israels Luftwaffe wird einer revolutionierenden, digitalen Erneuerung unterzogen. Die Kampfflugzeuge sind nun beim Einsatz untereinander vernetzt, so dass Piloten eines Kampflugzeugs nun auch das sehen können, was man von einem anderem Flugzeug aus sehen kann. +++ Anlässlich des Jom HaSchoa Holocaustgedenktages zogen gestern beim „Marsch der Lebenden“ tausende Juden und Nichtjuden den Leidensweg vom ehemaligen KZ-Lager Auschwitz nach Birkenau, unter ihnen war auch Israels Oberster Generalstabschef Benny Gantz und an seiner Seite sein polnischer Militärkollege.

****************************************** 

 

Israel Video des Tages

Der Frühling in Israel beginnt und wir zeigen Ihnen Bilder aus der „Deutschen Kolonie“, einem Stadviertel in Jerusalem. Es wurde von deutschen Einwanderern aufgebaut und wenn man genau hinsieht, kann man sogar noch einige architektonische Überreste dieser Zeit wiederfinden. Die Hauptstraße dieses Viertels heißt Emek Refaim und ist mit Cafés, Geschäften und Restaurants bestückt,die dem Ort eine sehr entspannte Atmosphäre verleihen. Aber sehen Sie selbst …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s