Archiv der Kategorie: Bilder die Bände sprechen

Petitionen und Bilder stehe auf und sag endlich Nein

 

Die Feinde Deutschlands kauft nicht  bei juden

https://www.change.org/de/Petitionen/an-die-supermarkt-konzerne-wie-edeka-lidl-rewe-usw-wir-bitten-um-mehr-israelische-produkte

*********************************************************

https://www.change.org/de/Petitionen/an-das-bundesverfassungsgericht-nein-zum-antisemitismus-das-antisemitische-verhalten-der-gr%C3%BCnen-verbieten

*********************************************************

https://www.change.org/de/Petitionen/an-das-bundesverfassungsgericht-die-demokratie-sch%C3%BCtzen

*********************************************************

https://www.change.org/de/Petitionen/an-das-bundesverfassungsgericht-verbieten-von-hallal-fleisch-in-deutschen-m%C3%A4rkten

Bild

Bilder die ihre eigene Sprache haben

So sieht die Islamische Toleranz auch

Widerliche  Bestien

http://www.worldpressphoto.org/awards/2013/observed-portraits/ebrahim-noroozi/05

Bilder die Bände sprechen der Islam wird von Dämonen angeführtl.

 

 

Islamic beheader in London

 

Islamic beheader in London

Qur’an 8:12 “I will cast terror into the hearts of those who disbelieve. Therefore strike off their heads and strike off every fingertip of them”

 

Muslims riot somewhere

 

What happens when muslims outnumber christiansIslamic Child SoldierFinal moment Attacked with acid

Your ignorance will not protect you!

Victims of Sharia

Quran 5.33. The recompense of those who wage war against Allah and His Messenger and do mischief in the land is only that they shall be killed or crucified or their hands and their feet be cut off on the opposite sides, or be exiled from the land. That is their disgrace in this world, and a great torment is theirs in the Hereafter.

 

Islamic Stoning

Islamic StoningPopular

“In stoning to death, the stones should not be so large that the person dies upon being hit by one or two of them, neither should they be so small that they cannot be called a stone.” I guess they sometimes just don’t care.

Raped and beaten by Somali Muslim Immigrants
Raped and beaten by Somali Muslim Immigrants

Swedish girls Linda and Jenny were on their way to a party on New Year’s Eve when they were assaulted, raped and beaten half to death by four Somali immigrants. Sweden’s largest newspaper presented the perpetrators as “two men from Sweden, one from Finland and one from Somalia”, a testimony as to how bad the informal censorship is in stories related to immigration in Sweden. Similar incidents are reported with shocking frequency, to the point where some observers fear that law and order is completely breaking down in the country. The number of rape charges in Sweden has tripled in just above twenty years. Rape cases involving children under the age of 15 are six – 6 – times as common today as they were a generation ago. Most other kinds of violent crime have rapidly increased, too. Instability is spreading to most urban and suburban areas.

 

Sharia Law: Executed for adultery

Sharia Law: Executed for adultery

Execution-style killing of a 22-year-old woman being shot in the back of the head before a cheering crowd of villagers in Afghanistan, July 2012. Public punishments like the execution were popular during the Taliban’s 1996-2001 rule of Afghanistan.

Ilan Halimi
Ilan Halimi

In 2006 Ilan Halimi was targeted, tortured for weeks and murdered because he was Jewish. The murder of Ilan Halimi can only be described as an unspeakable horror, and yet typical of the rising Islamic Jew-hatred and violence against the Jews. A group calling itself the Muslim Barbarians targeted Jewish men for torture and murder. Their first attempts to kidnap a Jew were unsuccessful, despite the lure of a beautiful girl. Ilan Halimi was not so lucky. He did not escape the Islamic homemade concentration camp the Muslim Barbarians had set up. The banality of evil lived in that apartment building. Apartment dwellers, all Muslims, heard Ilan’s screams and cries of torture over a period of three weeks, and yet did not call the cops. The screams must have been loud because the torture was especially atrocious: the thugs cut bits of flesh off the young man. They cut his fingers and ears. They burned him with acid. They poured flammable liquid on him and set him on fire. Not only did those in the building not go to the police — they did nothing at all. Worse, many took part in the tortures. On February 11, four days after the abductors stopped communicating with the family, Halimi was found, still alive, not far from a railway line at Sainte-Genevieve-des-Bois, about 15 kilometers south of Bagneux. He was naked, handcuffed, and bleeding profusely. He was incapable of speaking. His entire body — or “80% of it,” according to police — had been butchered. He died of his wounds on the way to the hospital, just a few minutes after he was discovered.

 

Das ist keine Hetze sondern Wahrheit. Wer sich dem Islam ausliefert dient den Dämonen. Satan ist der Mörder von Anfang an

 

 

 

 

 

 

 

Das Regime zeigt Risse – und schlägt um sich

ÖZGÜR TÜRKİYE İÇİN HEP BİRLİKTE – Gemeinsam für eine freie Türkei!

Das Regime zeigt Risse – und schlägt um sich

Das Regime zeigt Risse – und schlägt um sich

Trotz brutaler Gewaltorgien durch die Sicherheitskräfte des Erdogan-Regimes und bewaffneter Schlägertrupps der AKP: Der Widerstand der türkischen Demokratiebewegung geht unvermindert weiter – zu Tausenden demonstrierten auch in der vergangenen Nacht Menschen in Ankara, Istanbul, Izmir und vielen anderen Städten der Türkei für das Ende der bevormundenden Herrschaft der Islamisten. Während der Despot in einer Erklärung die Demonstranten als „Terroristen“ beschimpft und ihnen offen droht, sie würden dafür bezahlen müssen, was sie tun – und danach in Richtung Algerien und Tunesien entschwand um dort. Ausgerechnet, über Demokratie zu referieren, zeigte sich Staatspräsident Gül (ebenfalls AKP) zumindest rethorisch gesprächsbereit.

Unterdessen gehen Demonstrationen und die Gewalttaten des Sicherheitsapperates weiter: Im Süden der Türkei wurde ein Mann, der ein regierungskritisches Plakat zeigte, durch einen gezielten Kopfschuss ermordet, zuvor war ein Demonstrat von einem Auto angefahren worden und verstarb an seinen schweren Verletzungen. Wie Medien und Augenzeugen berichten, setzten die Sicherheitskräfte in der Hauptstadt Ankara nicht nur Wasserwerfer und Tränengasgranaten, sondern erstmals auch Gummigeschosse gegen die regimekritischen Demonstranten ein.

Nach Angaben von Ärzteverbänden und Menschenrechtsorganisationen wurden bislang mehr als 1700 Menschen verletzt. Mindestens 1.000 Demonstranten sollen verhaftet worden sein – über den Ort ihres Inhaftierung und wie sie dort behandelt werden ist nichts oder kaum etwas bekannt. Das Vorgehen der türkischen Sicherheitskräfte löste auch international Kritik aus, sowohl die EU, als auch das US-Außenministerium zeigten sich zumindest besorgt über die Entwicklung.

In Israel – in der Hauptstadt Jerusalem und in Tel Aviv – versammelten sich Israelis zu Solidaritätskundgebungen mit der türkischen Demokratiebewegung. Gestern brach an der Börse in Istanbul der Aktienkurs innerhalb weniger Stunden um mehr als 12 Prozent ein – das Regime droht nun auch in einer Wirtschaftskrise zu geraten.

Zwar haben wir derzeit nur sporadischen Kontakt zu unserem Mitarbeiter in der Türkei, werden aber weiter möglichst oft diesen Artikel mit Updates und aktuellen Fotos aktualisieren.

Foto oben: Eines von unzähligen Opfern der hemmungslosen Polizeigewalt in der Türkei (Foto: privat/haOlam.de)

Fotoupdate:
Polizeikräfte gehen auf unbewaffnete und friedlich demonstrierende Bürger lod (Foto: privat/haOlam.de):

Israel: Solidaritätsbekundungen mit der türkischen Demokratiebewegung:

Unterdessen stellt sich der Präsident schon langsam auf die Seite der Demonstranten.

Deutsche Regierung schließt sich antiisraelisches Agieren an.

 

Baby als Kugelfang Deutsche Regierung schließt sich antiisraelisches Agieren an.

Von “Boykottiert Waren aus den besetzten Gebieten” bis “Boykottiert Waren aus Israel” bis “Kauft nicht bei Juden” ist es kein großer Schritt. Nein, es ist die gleiche Intention. Schließlich boykottiert der deutsche Gutmensch, der aus Gewissensgründen keine Produkte aus den “Siedlungen” kaufen kann, auch nicht sein Auto (saudi-arabisches Öl?), seine Heizung (russisches Gas?) oder seine Digitalcamera (made in China, dem Paradis der Menschenrechte), mit der er so gerne schöne Fotos schießt bei seinem Ökourlaub in der Toskana. Die Grünen scheinen den Weg zu einer neuen deutschen Israelpolitik freigemacht zu haben (siehe auch: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/16006), denn nun kann sich anscheinend sogar die Bundesregierung vorstellen, ihre bisherige, richtige, Position zu ändern (siehe auch http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-05/26907986-bundesregierung-fordert-von-israel-zutreffende-herkunftsbezeichnungen-003.htm). Die Grünen – sie setzen sich eben nicht nur gegen Zigarettenautomaten ein, sondern auch schön gegen Israel. Ob es deswegen Austritte aus dieser Partei gibt – warten wir es ab. Machen wir uns nichts vor. Die Stimmung gegen Israel wird immer schlechter. Und aggressiver. Schließlich gibt es ja anscheinend einen Konsens: ohne Israel ginge es der Welt besser. Vermutlich würde es ohne Israel weder eine Finanzkrise, noch AIDS oder Krebs geben.

 

Der Terrorkrieg des Islams

syrienIn Syrien findet ein Terrorkrieg des fundamentalen Islams zur Errichtung eines islamischen Gottestaates statt. Aus der ganzen Welt strömem Djihadisten nach Syrien, um unter “Allahu Akbar” diesen Kampf gegen den Alawiten Assad zu gewinnen. Führende Politiker der westlichen Welt wie Obama und Kerry (USA), Hollande (Frankreich), Cameron (England) sowie Merkel und Westerwelle erklären unfassbarerweise ihre Unterstützung für die “Rebellen”. Der grausam geführte Djihad wird als Befreiungskampf für ein demokratisches Syrien dargestellt. Dahinter steckt wohl der Wille, einen Partner Russlands und auch des Irans zur Strecke zu bringen. Dass Assad als Alawit einen Schulterschluss mit den schiitischen Iranern suchte, ist aus seiner Sicht verständlich, aus der Sicht des demokratischen Westens natürlich ein verhängnisvoller und unverzeihlicher Fehler. Aber darf man deswegen die brandgefährlichen moslemischen Gotteskrieger unterstützen, die aus Syrien einen islamischen Unterdrückungs- und Terrorstaat machen wollen? Diese russische TV-Reportage liefert Informationen, die im deutschen Dhimmi-Fernsehen niemals gesendet werden würden.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Film ist mit englischen Untertiteln versehen. Er liefert schockierende Bilder, beispielsweise von einem Bomben-Attentat der “Rebellen” gegen eine Schule. Da liegen tote und zerfetzte Kinder auf den Straßen.

syrien-15

Das passt natürlich nicht in das verlogene Bild von “Kämpfern für Demokratie”, daher wird so etwas nicht in ARD und ZDF gezeigt. Es ist aber die tägliche Realität. Soldaten der syrischen Armee berichten im Interview, was für grausame und menschenverachtende Terroristen auf der Gegenseite am Werke sind.

syrien 23

Bei gefangen genommenen Djihadisten sollen auch immer wieder Drogentabletten gefunden werden, die sie zu furchtlosen Kampfmaschinen machten.

syrien-3

Syrische Frauen berichten, welchem Terror sie von der sogenannten “Befreiungsarmee” ausgesetzt sind. Dazu hörten sie permanent deren martialische Rufe “Allahu Akbar”.

syrien-4

Die “Religion” befehle ihnen, Ungläubige zu töten und ihnen die Köpfe abzuschneiden:

syrien-2

Was ist das nur für ein durch eine “Religion” legitimierter Horror, der dort abläuft..

syrien-5

Der Islam bringt die schlimmsten Triebe aus den Abgründen der menschlichen Seele hervor:

syrien-14

Zeitzeugen wie diese Journalistin berichten über die “religiöse” Gehirnwäsche, die in den Köpfen dieser Djihadisten steckt:

syrien-6

Gefangene “Rebellen” berichten, dass sie Zivilisten umgebracht hätten, diese danach in Häuser legten und mit Bomben in die Luft sprengten, damit es so aussehe, als ob die syrische Armee Zivilisten getötet hätte. Man kann sich sicher sein, dass diese typisch moslemische Taqiyya-Lügen-Propaganda hundertfach abläuft, genauso wie im “Pallywood” in Gaza:

syrien-7

Bei der Unterstützung der westlichen Welt für Syrien geht es um knallharte Interessens-, Wirtschafts- und Weltmachtpolitik. Man geht hierbei offensichtlich zur Not auch einen Pakt mit dem Teufel ein.

syrien-19

Bei diesem Irrsinn darf man nie vergessen: Katar liefert Gas und Öl nach Deutschland, investiert zig Milliarden in deutsche Unternehmen, sorgt für Milliardenaufträge an deutsche Rüstungsfirmen und unterstützt Al-Qaida in Syrien – folglich setzt sich Merkel also auch für den Kampf gegen Assad ein.

syrien-8

Jede Minute dieser russischen TV-Reportage ist es wert, angesehen zu werden. Wir werden von unseren Medien und Politikern wieder genauso belogen wie vor dem Kosovo-Krieg der NATO:

Wir dürfen gespannt sein, wann die ersten “Beweise” für “Giftgas-Einsätze” von Assads Armee auftauchen, wahrscheinlich lanciert von der Türkei. Das dürfte dann als Begründung für ein militärisches Eingreifen des Westens gegen Assad benutzt werden. Damit wird dann die deutsche und europäische Öffentlichkeit erneut hinters Licht geführt.

syrien-18

Im Focus vermutet Assad, Berichte über vermeintliche Einsätze von Chemiewaffen sollten als Vorwand für ein Eingreifen des Westens dienen. Ein israelischer Geheimdienstoffizier wird in dem Artikel zitiert:

„Lieber einen bekannten Teufel (Assad) als unbekannte Dämonen, wenn Syrien im Chaos versinkt und sich dort Extremisten aus der ganzen arabischen Welt breitmachen.“

Der Spiegel berichtet, dass der deutsche Auslandsgeheimdienst seine Einschätzung der Lage in Syrien radikal revidiert habe. Noch 2012 hatte der BND ein schnelles Ende des Assad-Regimes prognostiziert. Die neue Analyse: Das staatliche Militär ist stabiler denn je, die Rebellenbewegung hingegen zerfasert.

Im Tagesspiegel kündigt Assad die “Schlacht der Entscheidung” gegen Terroristen an. Die Zeit berichtet, dass die Türkei die US-Regierung bat, die syrischen Rebellen mit Waffenlieferungen zu unterstützen und eine Flugverbotszone einzurichten. Dies habe Obama aber verweigert. Noch!

syrien-9

Dieser Mann auf dem Foto oben lebt noch, es ist eine Szene aus der russischen TV-Reportage. Er wurde von den terroristischen “Rebellen” aufgeschnitten. Er winkt mit seiner Hand. “Helft uns”, will er wohl sterbend sagen. Aber der Westen hat andere Interessen. Es geht um Öl, Gas, Geld und Weltpolitik. Schmierig wie das arabische Öl, das viel in diesem üblen Spiel bestimmt.

syrien-20

Ein Gesicht der syrischen Armee

syrien-10

und eines der “Rebellen”

syrien-17

Der Blick dieses gefangenen syrischen Soldaten klagt an: Warum unterstützt Ihr diese grausamen Terroristen?

syrien-11

Wenige Tage später war er tot. Er wurde zuerst grausam gefoltert, dann schnitten sie ihm den Kopf ab. Und brüllten mit Sicherheit dabei:

ALLAHU AKBAR

Seine Kinder haben jetzt keinen Vater mehr:

syrien-12

Können führende westliche Politiker wie Hillary Clinton wirklich so unwissend und fehleinschätzend sein? Oder sind sie eher eiskalt, korrupt, machtgeil und gewissenlos?

syrien-13

Ticken in den Köpfen von Politikern wie Merkel, Westerwelle und Hollande nur rein macht-taktische Überlegungen?

syrien-22

Ich habe mich noch nie so nahe bei Russland gefühlt wie in dem syrischen Konflikt. Vorher schon bei den moslemischen Terroranschlägen, beispielsweise denen der schwarzen tschetschenischen Witwen auf das Moskauer Theater, der 30 tschetschenischen Djihadisten auf die kaukasische Schule in Beslan oder der beiden tschetschenischen Selbstmordattentäterinnen auf den Moskauer Bahnhof.

syrien-21

Wann wacht die Welt auf?

Kategorie: Dschihad, Islam, Russland, Syrien, Terrorismus, Video | , 22. Mai 2013 | Druckversion | | Kommentar schreiben    

Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team über das Kontaktformular zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Bild

Bilder die den Betrug zeigen.

Betrug 1- 22 November 2012
betrug-1-22-november-2012.jpg Hier sehen wir ein Bild vom 22.11.2012 und unten das selbe Bild welches als vom Februar 2013 Ausgegeben.

Betrug 1a
Ein Bild von toten Kindern nach einem israelischem Raketenangriff im Gaza-Streifen ist das Pressefoto des Jahres 2013. Die Geschichte hinter dem Bild und die weiteren ausgezeichneten Pressefotos, können Sie sich hier ansehen:
http://bit.ly/Yx5Tkm

Der Sender war RTL  , ein Hetzsender

Bestien im Gaza, immer noch blind liebe Lererin oder Leser-Kindesmissbrauch pur

Das `Lager Gaza´:

Hamas treibt `militärische Ausbildung´ von Kindersoldaten voran

Laut dem renomierten und weltberühmten ‘Nahost-Experten´ Jakob A. ist der Gaza-Streifen, in dem die radikalislamistische Terrororganisation Hamas eine blutige Gewaltherrschaft ausübt, ein ‘Lager´. Aber es ist nicht etwa ein ‘Lager´ aufgrund der Gewaltherrschaft der Hamas, die die Einwohner drangsaliert, und auch nicht, weil das ‘Bruderland´ Ägypten ebenfalls die Grenze zum Gazastreifen abgeriegelt hat – sondern, in bekannter doitscher Tradition, ist natürlich ‘der Jude´ in Form des demokratischen Rechtsstaates Israel alleine und an allem schuld.

Was angebliche ‘Friedensfreunde´ und selbsternannte ‘Kinderrechtler´ offenbar so gar nicht interessieren mag: Die ohne demokratische Legitimation herrschende Hamas-Regierung im Gazastreifen will eine militärische Akademie für Schulkinder und Jugendliche einrichten. Der ‘Ministerpräsident´ der Hamas, Ismael Hanije, kündigte am Donnerstag an, die Einrichtung werde Kinder auf die ‘Phase der Befreiung Palästinas´ vorbereiten, womit die Zerschlagung der einzigen Demokratie in Nahen und Mittleren Osten, Israel, gemeint ist.

Die Akademie sei für Kinder der siebten bis neunten Klassen gedacht. Die Teilnehmer könnten mit einem Diplom in ‘militärischen Angelegenheiten´ abschließen, sagte Hanije auf einer Zeremonie anlässlich der Geburt des islamischen Propheten Mohammed. Mehr als 10.000 Schulkinder und Jugendliche mußten an dem Schauspiel teilnehmen. Er habe das ‘Bildungsministerium’ des angeblich wegen Israel unter Not leidenden Gazastreifens angewiesen, Pläne für den Bau einer solchen Akademie zu erstellen. An der Einrichtung sollten die Kinder auf die Errichtung eines ‘palästinensischen´ Staates ‘vom Meer bis zum Fluss´ vorbereitet werden, in dem dann Andersdenkende, Andersgläubige, Frauen und Homosexuelle verfolgt und ermordet werden können.

Für jugendliche Nachwuchsterroristen gibt es bereits militärische Ausbildungskurse im Gazastreifen. Die ersten 3.000 Jugendlichen und Kinder haben am Donnerstag erfolgreich einen solchen Kurs abgeschlossen. Bei ihrer Abschlussfeier in einem modernen Fußballstadion sagte Hanije: ‘Das ist die Generation, die dem Volk seinen Sieg bringen und das Land befreien wird.´

Radwan Wasfi, einer der Teilnehmer’an den Terrorlehrgängen, sagte: ‘Mein Offizier hat mir die Werte von Mut, Opfer und die Liebe zum Dschihad beigebracht sowie einige Kampftaktiken´. ‘Ich fühle, dass ich meine Energie auf eine gute Art und Weise freisetzen kann. Ich kann in der Wirklichkeit das tun, was ich in Videospielen tue´, fügte der 15-Jährige hinzu. Die Ähnlichkeiten zur ‘Ausbildung´ von Kindern und Jugendlichen während der deutschen Nazibarbar4ei, etwa in paramilitärischen Organisationen wie dewr HJ, ist mehr als nur frapierend. Auch das Feindbild und der Vernichtungswille sind deckungsgleich. Aber selbstverständlich ist Israel ‘schuld´, das den Gazastreifen zu einem ‘Lager´ gemacht habe …..

Bild

Feind in Grün – !

Bilder die Bände sprechen

Palaestinensischer Premierminister Fajjad verbrennt munter juedische Produkte…